Posts

Es werden Posts vom März, 2020 angezeigt.

KRISEN - FLUCHT - Die Reichen haben sich schon lange darauf vorbereitet...

Bild
Lesen Sie doch zu diesem Thema diesen Beitrag - Die Flucht vor dem Corona-Virus:  https://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/gesundheit/coronavirus/corona-krise-in-den-usa-die-reichen-fliehen-aus-den-grossstaedten-16694547.html ********* Der Weg ins Verderben James Rickards - Der Weg ins Verderben - Finanzbuch-Verlag -  www.finanzbuchverlag.de Wie die Eliten die nächste Krise vorbereiten und wie Sie sich davor schützen können "Das Endspiel bat begonnen. Die Verschuldung nimmt immer schneller zu als das Wirtschaftswachstum. Die Geldpolitik kann nichts ausrichten, ausser Blasen zu erzeugen und Zeit zu kaufen. Strukturelle Veränderungen werden durch politische Dysfunktion behindert. Das Ersetzen privater Schulden durch Staatsschulden ist ausgereizt; inzwischen sind die Staaten selbst finanziell angespannt."  "Manche Mitglieder der Eliten verlassen das sinkende Schiff, nehmen ihre Gewinne mit und kaufen dafür Luxusapartements, Privatjets und Yachten

Ist Ihr Unternehmen sanierungsbedürftig?

Bild
Sichern Sie - das Überleben Ihres Unternehmens "Einbrechende Umsätze, ungenügender Ertrag, Liquiditätsengpässe, Debitorenausfälle, Wertzerfall von Aktiven und schliesslich gar eine Überschuldung zwingen zu raschen, aber gut überlegten Massnahmen." Investitionen zur Überlebenssicherung von Unternehmen Da viele Hotel- / Restaurant- und Detailhandels-Betriebe unter Strukturproblemen leiden, ist heute bei vielen eine Unternehmenssanierung dringend notwendig. Soll ein Betrieb nachhaltig saniert werden, dann sind vier Hebel anzusetzen: 1.      Operative Sanierung = Kosten senken 2.      Kapitalmässige Sanierung = Zins- und Schuldenbelastung abbauen 3.      Marketingmassnahmen = Umsatz erhöhen 4.      Motivationsmassnahmen = Stimmung verbessern Operative Sanierung Um das Überleben zu sichern, muss natürlich zu aller erst die Zahlungsfähigkeit gesichert werden. Dass heisst, operativ sanieren und die Liquidität in Ordnung bringen.

Buchtipp - Changeprozesse positiv gestalten

Bild
Changeprozesse positiv gestalten Günther Schöffner - Changeprozesse positiv gestalten - www.schaeffer-poeschel.de "Wenn alles bleiben so, wie es ist, muss sich alles ändern." Veränderungen sind im Zuge der Digitalisierung an der Tagesordnung - doch tauchen dabei immer wieder Barrieren auf. Dies macht es den Verantwortlichen oft sehr schwer, den anstehenden Wandel im notwendigen Umfang und in einer angemessenen Zeit umzusetzen.  In diesem Buch werden reale Beispiele für Fälle von Widerständen gegen Veränderungen gezeigt, wie sie häufig in einer Vielzahl von Unternehmen täglich vorkommen.  Anhand der Beispiele werden Lösungsmöglichkeiten zum Abbau der Barrieren beschrieben. So wird es möglich, die jeweiligen Motive und Hintergründe der Widerstände zu erkennen und die Haltung der Mitarbeiter hin zu mehr Veränderungsakzeptanz zu beeinflussen - direkt und indirekt.  Menschliche Faktoren bei Veränderungen Kategorien von Barrieren bei Veränderungsprozessen

Buchtipp - Leckerland ist abgebrannt

Bild
Leckerland ist abgebrannt Manfred Kiener - Leckerland ist abgebrannt - Hirzel Verlag - www.hirzel.de Manfred Kriener liefert nach ausführlichen Recherchen Beweise, zu denen Vincent Klink klarstellt: „Obwohl ich mich seit Jahren mit Lebensmitteln beschäftige, war mir die Infamie der Nahrungsmittelindustrie und der Lebensmittelchemie in dieser Tiefe nicht bekannt.“ Ein Querschnitt von der Ernährung bis hin zur Landwirtschaft Veganeroffensive, Superfood, Clean Eating, Low Carb, Laborfleisch und Insektenragout. Essen, Ernährung und Kochen sind Dauerthemen. Immer neue Trends und Moden. So schlägt unser innerer Kompass beim Einkaufen in alle Richtungen aus. Was kann ich überhaupt noch essen? Das grosse Durcheinander beherrscht unsere Köpfe und Einkaufskörbe. Dieses Buch will Sparringpartner für nachdenkliche Verbraucher sein, will Orientierung geben. Sie erfahren wie es zugeht in den Ställen, Schlachthöfen, Aquakulturen, Insektenfarmen und ande

2021 - Der Blick zurück - ins Heute

Bild
Interessanter Beitrag vom Zukunftsinstitut - Matthias Horx Was werden wir daraus lernen? Wieder mehr miteinander, mehr kooperieren, mehr regional produzieren, mehr regionale Projekte und mehr regionale Zusammenarbeit. Mit unternehmerischen Grüssen Hugo Bühlmann - www.hugobuehlmann.ch

Buchtipp - Am Gewinn ist noch keine Firma kaputt gegangen

Bild
 Am Gewinn ist noch keine Firma kaputt gegangen Hermann Simon - Am Gewinn ist noch keine Firma kaputt gegangen - www.campus.de  »Gewinnmaximierung ist das Gegenteil von Verschwendung«, sagt Hermann Simon. Umso erstaunlicher ist es, dass mehr als 80 Prozent der Unternehmen, die derzeit in den USA an die Börse gehen, noch nie Gewinn gemacht haben. Denn Gewinne, davon ist Simon überzeugt, sind die Kosten des Überlebens und schaffen neuen Wert.  Gewinne  - sind die Kosten des Überlebens Ein Unternehmen zu gründen ist nicht allzu schwer. Die grössere Herausforderung besteht darin, es dauerhaft profitabel zu führen. Nur eines von zehn Start-ups hält längerfristig durch, neun von zehn gehen innerhalb der ersten drei Jahre nach der Gründung pleite. Woran liegt das? Vordergründig an fehlender Liquidität. Letztlich jedoch an mangelnden Gewinnaussichten. Gründern sei deshalb die Notwendigkeit des Gewinnmachens ins Stammbuch geschrieben. Gewinn ist und bleibt da

Buchtipp - Narrative Wirtschaft von Robert J. Shiller

Bild
Narrative Wirtschaft Ben Shiller - Narrative Wirtschaft - Plassen Verlag - www.plassen.de Wie Geschichten die Wirtschaft beeinflussen - ein revolutionärer Erklärungsansatz „Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen?  Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch. Zusammenfassend kann gesagt werden, der Begriff narrative Wirtschaft kann in zwei Elemente geteilt werden:  1. Die Mundpropaganda, die für eine Ansteckung mit Ideen in

Familienunternehmen - Anker der Wirtschaft

Bild
TRIGEMA - Ein Unternehmen, wie es im Bilderbuche steht Wie lange leben Familien-Unternehmen? Wie steht es mit Ihrem Unternehmen? Ist Handlungsbedarf angesagt? Mit unternehmerischen Grüssen Hugo Bühlmann www.hugobuehlmann.ch

Buchtipp - Innovationsmanagement - 12 Erfolgsstrategien für KMU

Bild
Innovationskultur aktiv leben Innovationsmanagement - Hanser Verlag -  www.hanser-fachbuch.de „Wer ein erfolgreiches Produkt im Angebot hat, muss eigentlich schon zwei neue Ideen in der Pipeline bereithalten.“ Innovationsmanagement Kleine und mittlere Unternehmen verfügen meistens über wenig Kapazitäten und sehr enge Ressourcen. Trotzdem müssen sie besonders innovativ sein - eine Herausforderung, an der viele kleinere und mittlere Unternehmen scheitern. In diesem Fach-Buch aus dem Hanser-Verlag, geschrieben von den Autoren Oliver Gassmann (Direktor des Instituts für Technologiemanagement der Uni St.Gallen) und Peter Granig (Professor für BWL und Innovationsmanagement an der FH Kärnten) finden Sie die richtigen Instrumente, sowie viele Fallbeispiele und Checklisten über das Innovationsmanagement. Kreativität kommt nicht von alleine. Zuerst muss eine Innovationskultur aufgebaut werden, damit wird die Innovation erst möglich gemacht. Im weiteren gibt es auch ein Ka

Buchtipp - Expert Branding und Marken Brand

Bild
Expert Branding Ihr Weg zum Status ausgebucht - Martina Fuchs - www.haufe.de Viele Unternehmer, Selbstständige, Dienstleister und Start-ups kämpfen um Aufmerksamkeit, Sichtbarkeit und Reichweite. Je dichter der Markt, je höher der Wettbewerb, um so aggressiver und lauter der Kampf um den nächsten Auftrag, um die nächsten Kunden. In dieser gesichtslosen Masse des Mittelfeldes (da sind ja die meisten gefangen!!! und das verursacht die Probleme) stehen heute im Wettbewerb mit der Konkurrenz weder Können, Expertise noch Qualität im Vordergrund, sondern einzig und allein, wer mit dem größtem Einsatz und Druck die größte Aufmerksamkeit erzielt.  Preiskampf, Konkurrenzdruck, Austauschbarkeit und Verdrängung sind im Haifischbecken des breiten Marktfeldes an der Tagesordnung. Machen Sie Schluss mit diesem Kampf. Schicken Sie Ihren Wettbewerb auf die Ersatzbank und werden Sie zum Branchen-Gewinner.  Die Autorin zeigt Ihnen in diesem TaschenGuide, wie Sie mit der von ihr entwicke

Markterfolg mit Vision, Motivation und Innovation

Bild
Foto - James Dyson -  www.dyson.com Innovation muss zu Wettbewerbsvorteilen führen Innovationen sind permanent notwendig, um Wettbewerbsvorteile zu erzielen. Das Umfeld von Unternehmen wird zunehmend komplexer und turbulenter. Eine verstärkte Globalisierung, sich ständig verkürzende Produktlebenszyklen, steigende Komplexität der Produkte und sich über das Internet ausbreitende Absatzmärkte, bei denen die Konkurrenz nur ein Maus-Klick entfernt ist, erfordern von den Unternehmen eine zunehmende Kreativität sowie Innovations- und Anpassungsfähigkeit. Je schneller sich das Umfeld ändert, desto schneller muss sich ein Unternehmen anpassen. Zeit wird zu einem Wettbewerbsfaktor. Innovationsprojekte erfordern gründliche Vorabklärungen Am Anfang jeder Innovation steht eine Idee oder eine Vision. In vielen Unternehmen werden diese Ideen in einem Workshop mit den verantwortlichen Spartenleitern und Entwicklern diskutiert, verworfen, wieder aufgenommen und am Ende bleibt nichts meh

Buchtipp - Business Culture Design

Bild
Business Culture Design Business Culture Design - Simon Sagmeister - Campus Verlag - www.campus.de Kultur macht den Unterschied Stimmt Ihre Unternehmenskultur oder müssen Sie etwas verändern? Die Unternehmenskultur manifestiert sich in verschiedenen Formen. Wie bei einem Eisberg, sind die einen sichtbar, die anderen sind unter der Oberfläche verborgen. Sichtbar ist, welche Kleidung tragen die Mitarbeiter in der Firma, sind sie in Jeans und T-Shirts oder in Anzug mit Kravatte? Sitzen sie in Büros, hinter verschlossenen Türen oder in einem Grossraum-Loft? Bekommt der Chef den besten Parkplatz oder der erfolgreichste Verkäufer? Den ersten Eindruck erhält man, wenn wir ein Unternehmen zum ersten Mal betreten. Wie ist der Empfangsraum gestaltet, farbig oder eher grau. Wie werden wir von der ersten Ansprechperson, zum Beispiel einer "Empfangsdame" empfangen und angesprochen. Oder kommt der Chef direkt zu uns und begrüsst uns? Was nehmen wir wahr? Wi

Mein persönlicher Tipp - Gib niemals auf!

Bild
 Don't give up! Gib niemals auf!   Die Legende von Bagger Vance - Krise, Besinnung, Aufbruch Wenn du aufgeben willst, denk darüber nach, warum du angefangen hast. Im Privat-, als auch im Geschäftsleben, sei dies in Beziehungen oder bei Geschäften, Projekten oder Innovationen, wird vielfach viel zu früh aufgegeben...  Wenn Sie wieder einmal eine "Krise" haben, machen Sie am besten eine persönliche und / oder geschäftliche Standortbestimmung.  Fragen Sie sich, was Sie eigentlich im Leben wollen. Für sich, die Familie oder ihre Mitarbeiter. Jetzt und für die nächste Zukunft.  Wenn Sie in sich hineingehört haben und die Antwort gefunden haben, dann gehen Sie einfach los und machen es!  Viel Glück! Mit unternehmerischen Grüssen Hugo Bühlmann www.hugobuehlmann.ch

Tipp des Tages - Die Neurologie des Erfolges

Bild
Wie Ratio und Unterbewusstsein zum Erfolg führen Stehen Ihnen auch die Haare zu Berge? Da scheint etwas dran zu sein :-)   Verändern Sie ihre Realität. Einfache Übungen, die es bringen. Schauen Sie sich dieses Video an, es wird Ihnen gefallen :-) Mit unternehmerischen Grüssen Hugo Bühlmann www.hugobuehlmann.ch

Buchtipp - Handel mit Mehrwert

Bild
Handel mit Mehrwert Handel mit Mehrwert - Geritt Heinemann - SpringerGabler - www.springer-gabler.de "Durch die Digitalisierung ist die durchschnittliche Lebenserwartung eines Unternehmens auf unter 20 Jahre gesunken." Digitaler Wandel in Märkten,  Geschäftsmodellen und Geschäftssystemen Kaum eine Branche ist derzeit grösseren Herausforderungen ausgesetzt, wie der Einzelhandel.  In diesem Jahrzehnt findet jedoch eine Entwicklung statt, welche die Rolle des klassischen oder stationären Handels dramatisch verändert und seine Daseinsberechtigung in Frage stellt. Der Handel der Zukunft gestaltet sich durch die Digitalisierung und durch die Nutzung von E-Commerce-Plattformen immer mehr, als vielfältiges Instrument zur Erweiterung der Geschäftsmöglichkeiten.  Sie ermöglicht mit neuen Märkten und mit innovativen Geschäftsideen auch neue Wertschöpfungen, vor allem für stationäre Händler und damit für die Innenstädte, bzw. Shopping Center.

Buchtipp - Das grosse Personal Branding Handbuch

Bild
Personal Branding  - Das moderne Marketing Benjamin Schulz - Das grosse Personal Branding Handbuch - Campus Verlag - www.campus.de Strategie - Marketing - Vertrieb - Text - Foto - Visualisierung  - Design - Image - Rhetorik - Körpersprache In einer Zeit, in der Produkte und Dienstleistungen austauschbar geworden sind, stösst konventionelles Marketing rasch an die Grenzen des Möglichen. Wer in einem unübersichtlichen Angebot wahrgenommen werden will, macht sich daher besser mittels Personal Branding selbst zur Marke. Denn Geschäfte werden von Mensch zu Mensch gemacht, und je authentischer und stimmiger sich ein Anbieter darstellt, desto überzeugender sind seine Angebote. Welche Besonderheiten es dabei zu berücksichtigen gilt, beleuchten die Pioniere des Personal Branding, in dieser Neuerscheinung aus dem Campus Verlag. Vermarktung ist Vermarktung, Werbung ist Werbung, Kommunikation ist Kommunikation, Positionierung ist Positionierung - egal, ob Dienstleist