Posts

Es werden Posts vom Juni, 2020 angezeigt.

Ab der Lebensmitte - neu durchstarten!

Bild
Wollen Sie das Leben - aktiv geniessen?   Die einen starten erst mit 65 Jahren durch, die anderen beginnen schon früher. Wie die Jahre vergehen... Der Alltag nervt, die Gesundheit lässt nach, den ersten Herzinfarkt haben Sie schon hinter sich und Sie fragen sich: War das schon alles? Der Druck im Beruf wird immer grösser, Sie sind kurz vor dem Ausbrennen und merken es nicht. Das Unternehmen wird reorganisiert und Sie verlieren ihren Arbeitsplatz. Sie trösten sich damit, dass Sie schon wieder eine Stelle finden. Wobei Sie sich nicht bewusst sind, dass 45-jährige beim Arbeitsamt schon als schwer vermittelbar gelten. Nicht selten sind Krisen oder Verluste der Anlass und der Hintergrund für einen zweiten Start in der Lebensmitte. Wie möchten Sie ihr zukünftiges Leben verbringen? Sie kennen sicher das Gleichnis von "Eher geht ein Kamel durch ein Nadelöhr..." Da werden Geld und Immobilien gehortet, für später, nach der Pensionierung und es we

Ehrlich währt am längsten - Ist das so?

Bild
Währt ehrlich sein am längsten - oder kommen wir mit Lügen weiter? Ich persönlich bin der Meinung, Lügen haben kurze Beine und ehrlich währt am längsten. Was ist Ihre Meinung? Sind wir nur oberflächliche Blender, Lügner und Sprücheklopfer? Ehrlichkeit -  Es halten sich leider immer weniger Menschen daran, ob Politiker, Unternehmer, Chef, Angestellter oder Stellensuchender. Moral, Ethik, Werte, scheinen ein vergängliches Gut zu sein. Leider betrügen sie sich die Menschen selber damit. Oftmals wird zwar viel geredet und versprochen, gehalten wird es in den wenigsten Fällen. Dies bezieht sich auf das Private, Geschäftliche, Wirtschaftliche und Politische. De-Industrialisierung der Schweiz Tausende von Arbeitsstellen und ganze Unternehmenszweige wurden und werden in der Schweiz abgebaut und ins Ausland verlagert. Viele Schweizer Traditions-Unternehmen werden an die Ausländer verkauft, statt dass sich ein paar Schweizer Investoren zusammen

Was werden Sie auf Ihre Visitenkarte schreiben?

Bild
Lassen Sie sich von Ihren Plänen abhalten? Wer sagt, dass meine Träume, Träume bleiben müssen? Wann fangen Sie an - umzusetzen? FROSCH-FABEL Eines Tages entschieden die Frösche, einen Wettlauf zu veranstalten. Um es besonders schwierig zu machen, legten sie als Ziel fest, auf den höchsten Punkt eines großen Turms zu gelangen. Am Tag des Wettlaufs versammelten sich viele andere Frösche, um zuzusehen. Dann endlich – der Wettlauf begann. Nun war es so, dass keiner der zuschauenden Frösche wirklich glaubte, dass auch nur ein einziger der teilnehmenden Frösche tatsächlich das Ziel erreichen könne. Statt die Läufer anzufeuern, riefen sie also “Oje, die Armen! Sie werden es nie schaffen!” oder “Das ist einfach unmöglich!” oder “Das schafft Ihr nie!” Und wirklich schien es, als sollte das Publikum recht behalten, denn nach und nach gaben immer mehr Frösche auf. Das Publikum schrie weiter: “Oje, die Armen! Sie werden es nie schaffen!” Und wirklich gaben ba

Ist der Rat von "alten Hasen" noch gefragt?

Bild
Wissen Sie, wie der Hase läuft? ALTE HASEN Dem alten Hasen kann niemand etwas vormachen. Denn alte Hasen haben einen reichen Erfahrungsschatz an Irrtümern, Reinfällen, Fehlprognosen und so weiter angesammelt, worauf sie sehr stolz sind und den sie auch bereitwillig jüngeren Generationen zur Verfügung stellen. Aber nicht immer ist ihr Rat gefragt, oftmals bevorzugt die jüngere Hasen-Generation nämlich ihre eigenen Irrtümer. Und wie ist es bei Ihnen, möchten Sie den Rat eines erfahrenen "alten Hasen"? Freue mich auf Ihren Kontakt Hugo Bühlmann 071 288 05 51 www.hugobuehlmann.ch

Buchtipp - Einfach genial entscheiden im Falle einer Finanzkrise

Bild
Einfach genial entscheiden - im Falle einer Finanzkrise  Einfach genial entscheiden - Hartmut Walz - Haufe Verlag - www.haufe.de Konstruktive Crashgedanken Die Corona-Pandemie trifft auf Finanzmärkte, die wegen weltweiter Überschuldung, gepaart mit Null- und Niedrigzinsen ohnehin instabil sind. Das Buch bietet zunächst eine prägnante Situationsanalyse und skizziert mögliche, unterschiedlich schwere Crash-Szenarien. Der Leser erhält sodann in einem 12-Punkte-Plan allgemein gültige Empfehlungen zur Abmilderung von Krisenfolgen. Konkrete Hilfen und Anleitungen für unterschiedliche Personengruppen - je nach Alter, Berufs- und Vermögensverhältnissen runden das Buch ab. Inhalt Mögliche Abläufe und Erscheinungsformen eines Crashs Vorbereitungs- und Handlungsempfehlungen für unterschiedliche Krisenverläufe Anleitung zur Selbsteinschätzung des persönlichen Handlungsbedarfs Jenga-Finance, Knirschen in der Euro-Zone und Finanzinstitutionen in Bedrängni

Klasse statt Masse - damit Traditionsbetriebe überleben

Bild
  Von Klassikern und Legenden Foto - Carlo Riva im Aquarama - www.riva-yacht.com Wie können in der heutigen Zeit - die Traditionsunternehmen überleben? Klasse statt Masse. Nach dieser Devise gehen die alteingesessen, teilweise über hundertjährigen Unternehmen, in ihrer Unternehmens- und Produktepolitik vor. Billig-Produkte herzustellen, ist heute im Zeichen des Shareholder Value bei vielen Unternehmen angesagt. Nicht aber bei den  alteingesessenen Traditionsunternehmen. Mit seinen über 250 Jahren, zählt der Keramikkonzern Villeroy & Boch , zu den ältesten Unternehmen der Welt, doch in seiner Vitalität (er gehört zu den grössten der Branche) ist er kaum zu überbieten. Die Tischkultur die sie zu pflegen wissen, ist in ihrer Fortschrittlichkeit gegenüber der Konkurrenz weit voraus. So sind in der Porzellanmanufaktur Designs von Kenzo bis hin zu Paloma Picasso vertreten. Das Geheimnis, heute noch Leader auf dem Markt zu sein, ist mit dem Shop-in-the Shop-Ko

Sie möchten nochmals beruflich neu aufstarten?

Bild
Richard Branson - ein Mann, der nie aufgehört hat, Abenteuer zu erleben! Foto - Richard Branson - www.virgin.com  Warum nicht auch Sie? Reich werden wollen Sie nicht, aber mit 50 Jahren - oder auch später - nochmals neu aufstarten und Abenteuer erleben können? Möchten Sie das? Sie sind reich an Erfahrungen und möchten noch nicht zum "alten Eisen" gehören? Dann starten Sie! Ein gutes Beispiel, finden Sie in folgendem Blog-Artikel: https://projektoffice.blogspot.com/2019/04/du-kannst-doch-nicht-mit-65-jahren.html Wenn auch Sie neu aufstarten wollen, rufen Sie mich an. Gerne unterstütze ich Sie bei ihrem Projekt im Raum St.Gallen - Ostschweiz: Hugo Bühlmann - 071 288 05 51 - www.hugobuehlmann.ch 

Buchtipp - SHENZHEN - Die Weltwirtschaft von morgen

Bild
SHENZHEN - Die Weltwirtschaft von morgen Wolfgang Hirn - SHENZHEN - Campus Verlag - www.campus.de Das neue Silicon Valley Shenzhen ist der Ort der Superlative - die am schnellsten wachsende Metropole der Welt und die jüngste, offenste, reichste und teuerste Stadt Chinas. Ob Elektromobilität,Gentechnik oder Künstliche Intelligenz - bei den wichtigen Zukunftstechnologien werden hier die Trends gesetzt. Die Ideen kommen aus dem Silicon Valley Kalifornien, aber umgesetzt werden in Produkte werden sie in China. Keine Stadt, keine Region der Welt ist bei der Digitalisierung weiter als Shenzhen - auch dank seiner Konzerne, wie HUAWEI, PING AN oder TENCENT. Anders, als unsere Start-up-Kultur,  ist die der chinesischen Entrepreneure. Das wichtigste Ziel bei ihnen ist Geld zu verdienen, viel Geld. Diesem Ziel ordnen sie alles unter. Deshalb ist es ihnen auch egal, welche Produkte sie auf den Markt bringen - Hauptsache, die Kasse klingelt. Lesen Sie bitte au

Haben wir in der Zukunft keine Arbeit mehr?

Bild
Wie Amerika seine Industrie verlor Out of Business Die Menschheit steuert auf einen Umbruch zu, der sowohl die Wirtschaft als auch die Gesellschaft vor nie gekannte Herausforderungen stellen wird. Über kurz oder lang werden all die guten Ratschläge, die wir in unserer Jugend gehört haben, ihre Gültigkeit verlieren. Tipps wie "Bildung ist der Schlüssel zum Erfolg" werden in einigen Jahren überholt sein, denn viele Jobs werden von Maschinen übernommen. Und nicht nur gering Qualifizierte bekommen den Wandel zu spüren: Auch in hochqualifizierten Branchen wie der Radiologie übernehmen schon heute Maschinen einen immer größeren Anteil der Arbeit. Die Konsequenz: Viele Menschen werden alles richtig machen, eine höhere Bildung anstreben und sich zusätzliche Fähigkeiten aneignen, und es dennoch nicht schaffen, in der neuen Wirtschaft Fuß zu fassen. Langzeitarbeitslosigkeit und Unterbeschäftigung sind die Folge - mit allen wirtschaftlichen Konsequenzen. Die bisheri

Buch-Tipp - Die Psychotrader - nur tote Fische schwimmen mit dem Strom

Bild
Ein Insider erzählt aus der schmutzigen Finanzbranche und von dem kranken Finanzsystem Die Psychotrader - Volker Handon - Westend Verlag, www.westendverlag.de Wer nichts weiss, muss viel glauben "Geld mit Geld zu verdienen ist krank. Und es macht krank, wenn man nicht aufpasst." Das sagt Volker Handon, der als Wertpapierhändler und Day Trader genau das tut und sich seit über 25 Jahren an vorderster Front, durch die globale Finanzwirtschaft bewegt. Er zeigt uns auch auf, wie wir als Kunden, von den Kredit- und Anlageberatern über den Tisch gezogen werden. Die Finanzbranche, eine Branche, in der mit harten Bandagen und vielen unlauteren Methoden um den maximalen Profit gezockt wird. In einem Spiel, bei dem man zur Not über Leichen geht und das am Ende nur einen Verlierer kennt: Uns - die Kunden von Banken und Fonds, die Renten-Sparer und Lebensversicherungs-Einzahler. Auszug aus dem Kapitel "Von der EZB zum Islamischen Banking" ........ Wir haben 

Liegt Ihr Geschäftskapital noch in der Schublade?

Bild
Haben Sie Ideen oder Projekte in der "Schublade" - - die Sie noch realisieren wollen? Vorwiegend die kleinen Unternehmen, mit bis zu fünfzig Mitarbeitern, haben im heutigen Wettbewerb ums Überleben zu kämpfen. Meist sind es Familienbetriebe oder sie werden durch einen einzelnen Unternehmer geführt. Daher stellt sich für viele Unternehmer die Frage: „ Wer hilft mir, wenn ich nicht mehr weiter weiss oder keine Zeit habe, um die laufenden Probleme zu lösen? Heben Sie sich ab von der Konkurrenz - durch neue Ideen und Innovationen! Innovation im Tagesgeschäft Das Unternehmen lebt zwar vom Tagesgeschäft, aber das Geld von morgen, verdient man mit den Innovationen von heute, speziell in der heutigen Wissens- und Dienstleistungsgesellschaft. Um die operative Überlastung aus dem Tagesgeschäft gering zu halten, gibt es einige Ansätze, die dabei helfen, Innovation ins Tagesgeschäft zu integrieren. Zum Beispiel: Schaffen Sie bewusst Freiräume, unterstützen Sie die Kre

Interessant zu wissen - So treffen Milliardäre ihre Entscheidungen

Bild
«In einer Verhandlung frage ich mich immer, wer wohl der Depp am Tisch ist. Wenn ich keinen sehe, stehe ich auf und gehe – denn dann bin ich es wahrscheinlich.» Lesen Sie dazu diesen Beitrag aus der Handelszeitung: https://www.handelszeitung.ch/management/so-treffen-milliardaere-ihre-entscheidungen-1262786 Wie treffen Sie Ihre Entscheidungen? Falls Sie, als Unternehmer eines kleineren oder mittleren Unternehmens - Orientierung suchen, dann stehe ich Ihnen als Sparringpartner, im Raum Ostschweiz, gerne zur Verfügung. Hugo Bühlmann 071 288 05 51 w ww.hugobuehlmann.ch

Was ich schon immer wusste - und jetzt wissen Sie es auch

Bild
Kravatten töten Ihre Kreativität Das meint auch James Dyson! Bevor Sie jetzt denken, das stimmt nicht, lesen Sie den Beitrag aus der Welt: https://www.welt.de/print/wams/wirtschaft/article13400568/Krawatten-toeten-die-Kreativitaet.html PS.  Als ich James Dyson an einem Geschäftstreffen persönlich kennenlernte, trug er nur ein T-Shirt und Jeans! Kreativ denken - geht besser ohne Kravatte! Mut ist die Grundvoraussetzung dafür, Visionen in Wirklichkeiten zu verwandeln. Wenn Sie kreative Lösungen oder innovative Ideen suchen, die auch umsetzbar sind, dann freue ich mich auf Ihren Kontakt. Hugo Bühlmann 071 288 05 51 www.hugobuehlmann.ch

Das Piratenprinzip - Setzen Sie die Segel!

Bild
Segel setzen für Erfolg und Karriere Manfred Schmid - Piratenprinzip - Hanser Verlag - www.hanser-fachbuch.de Das Geheimnis für Erfolg und Karriere Wir leben in Zeiten grosser, ja dramatischer Veränderungen - es sind Zeiten des Umbruchs und des Aufbruchs. Diese Veränderungen beschleunigen sich in einem Mass, wie es die Menschheit bisher noch nicht erlebt hat. Im Piratenprinzip erfahren Sie, wie Sie persönlich und geschäftlich die Möglichkeiten, die sich Ihnen bieten, erkennen. Und wie Sie das, was kommt, nutzen können wie ein Pirat:  Hart am Wind segeln und das Beste herausholen. Das Vorgehen historischer Piraten ist auf unser heutiges Leben übertragbar:  Konzentriert, schlank, schnell, risikobereit, unberechenbar, radikal - mit diesen sechs Prinzipien werden Sie geschäftlich und privat erfolgreich sein! Die Piraten segeln in neuen Gewässern, in unbekannten und nicht strukturierten Bereichen, wie im Cyberspace, der Gentechnik, Biotechnologie,  autarker Energieversorg

Buchtipp - Vom Manager zum Investor

Bild
Vom Manager zum Investor Cuno Püpin / Marius Fuchs - Vom Manager zum Investor -  Campus Verlag - www.campus.de Schlagworte wie Unternehmertum, Start-ups und der Wunsch nach Selbständigkeit beflügeln unsere Fantasie und regen zum Pläneschmieden an. Mit sieben Schritten - in die erfolgreiche Unabhängigkeit Das vorliegende Buch nimmt zwei wichtige Bedürfnisse von Berufstätigen in der zweiten Karrierehälfte auf: der Wunsch nach mehr Selbstbestimmung und der  Vermögensaufbau für die finanzielle Unabhängigkeit. Dieses Buch, geschrieben vom ehem. Wirtschaftsprofessor Cuno Pümpin und heutigen Investor, sowie von Dr. oec. Fuchs, Wirtschaftsprüfer, VR und Turnaroundmanager,  richtet sich an engagierte Berufstätige in leitenden Funktionen. Viele davon haben 20 bis 30 Jahre an Berufserfahrung, in den unterschiedlichsten Verantwortungs- und Aufgabenbereichen gesammelt, wichtige Ziele erreicht und grosse Erfolge gefeiert. Die Realitäten des Berufslebens haben a

Erschliessen Sie neue Märkte - mit massgeschneiderten Produkten

Bild
  Durch Mass Customization haben Firmen grössere Differenzierungsmöglichkeiten  Carbon Fiber Renard GT aus Tallin/Estland  - www.renardmotorcycles.com "Heute exportieren wir die Arbeitsplätze von gestern nach China; morgen werden wir Produkte der nächsten Generation aus China importieren." Wir leben im Überfluss und in gesättigten Märkten. Riesige Warenströme gelangen nach Europa. Die Rohstoffe werden immer weniger, dadurch aber massiv teuerer. Wie lange noch können wir so leben? Wie können wir uns gegen die Wirtschaftmacht China wehren? Gibt es einen Ausweg? Wo steht  unser Angstgegner  China heute? China ist zur Fabrik der Welt geworden. Ein gefürchteter Drache, der unsere Arbeitsplätze verschlingt. Doch von allen Produktionsstätten der Welt ist China nicht nur die, welche mehr Produkte, als jeder andere erzeugt. Über die Fabrik der Welt hinaus, ist China im Laufe der Zeit auch noch zu einem der grössten Designzentren der Welt geworden. Von Massenmärk

Herzlichen Dank für Ihr Interesse...

Bild
...an meinen Blog-Beiträgen Schon über 175'000 Klicks auf meinem Business-Blog! Liebe Leserinnen und Leser Vielen Dank für Ihr lebhaftes Interesse an meinen vielen Blog-Artikeln. Sicher haben Sie von meinen Ideen und Anregungen schon profitieren können. Es sind ja auch schon über 450 Beiträge, mit Nutzen und Mehrwert für Sie, auf diesem Blog aufgeschaltet. Freue mich auch weiterhin, auf den interessanten Gedankenaustausch und auf Ihr konstruktives Feedback :-) Ihr Hugo Bühlmann 071 288 05 51 www.hugobuehlmann.ch PS. Vielleicht werfen Sie ja auch einmal einen "Stein in meinen Garten"?

Sie suchen Projekte mit Innovation und Wert?

Bild
Investieren Sie in Ihre Leidenschaft Investoren und Macher in eigener Sache , finden bei mir vielversprechende, nachhaltige Ideen und Geschäftsmodelle - zur  Umsetzung . Wenn Sie Schweizer Qualitäts-Produkte, aus der Region oder Terroir lieben... Wenn Sie Werte, Tradition und Ethik schätzen... Wenn Sie Stellen erhalten oder neue schaffen möchten... Dann lesen Sie bitte weiter... Könnte das Ihr zukünftiges Projekt und Unternehmen sein? Wollen Sie eine brachliegende Immobilie oder einen Bauernhof einer neuen Nutzung zuführen?  Eventuell mit einer naturverbundenen Tierhaltung?  Revitalisieren Sie lieber einen kleinen Produktionsbetrieb? L ieben Sie feine und nachhaltige Qualitätsprodukte, zum Beispiel aus Manufakturen? Denn wir brauchen neue Menschen, die sich losgelöst von jedem Zwang, ihren wahren Leidenschaften hingeben. Wir brauchen Menschen, die ihre Hobbies zu ihrem Beruf machen; Menschen, die genug Motivation und Mut haben, sich gegen das Etikett der Nein-Sager, Un

Globaler Klimawandel - nationaler Wirtschaftswandel

Bild
Unsere Schweizer Wirtschaft ist an einem Wendepunkt - Sie und Ihr Unternehmen sind es auch! Kennen Sie die Geschichte der Autostadt Detroit?  Detroit war einst eine Boom Town, heute ist sie eine verlassene Stadt.  Die Autoindustrie war einst das Symbol des Unternehmertums, nun ist Detroit das Symbol der Verzweiflung. Tun Sie nicht das, was andere auch tun Warum enden so viele Boom-Städte wie Detroit? Meistens hängen sie noch den "alten Zeiten" nach, wo Wohlstand und Reichtum herrschten, wo es ihnen gut ging. Leider haben sie versäumt, die Konkurrenz zu erkennen, Chancen zu nutzen, die mit Risiken verbunden sind, sowie die Unfähigkeit, sich dem unbarmherzigen Wandel anzupassen. Die Kräfte des Wettbewerbs und des Wandels, die zum Niedergang Detroits geführt haben, wirken auch auf globaler und lokaler Ebene. Sie bedrohen jedes Unternehmen, jede Branche, jede Stadt. Und noch wichtiger, sie bedrohen jede Einzelperson, jede Karriere. 1 Million