Posts

Es werden Posts vom Juli, 2021 angezeigt.

Sie suchen einen Gesprächspartner und Impulsgeber?

Bild
Sie haben Ideen, Sinnfragen, Träume, Pläne oder Projekte - reden Sie mit mir!   Wenn man vor lauter Bäumen den Wald nicht mehr sieht. Wäre es da nicht unglaublich bereichernd, auf die Unterstützung einer kompetenten, neutralen und erfahrenen Person zählen zu können? Ihre persönliche Gesprächsrunde - in der freien Natur, damit Ihre Gedanken in Bewegung kommen Querdenken und Lösungen finden, aus einem anderen Blickwinkel... ...und mit neuen Ideen weitergehen.  Damit Sie Ihr Leben aus verschiedenen Perspektiven sehen... aus beruflichen, geschäftlichen oder persönlichen Gründen. Ausgangslage: Die Luft wird dünner, je höher man beruflich oder gesellschaftlich steigt Die Freunde werden immer weniger, denen man etwas anvertrauen kann oder will Sie brauchen neue Ideen, Perspektiven oder eine Aussensicht, abseits vom Alltag Manchmal hat man auch nur einen "Knoten", den man lösen sollte oder will Vielleicht suchen S

Buchtipp - Kreislaufwirtschaft als Strategie der Zukunft

Bild
Kreislaufwirtschaft als Strategie der Zukunft Kreislaufwirtschaft als Strategie der Zukunft - Alfred Münger - www.haufe.de Nachhaltige Geschäftsmodelle entwickeln und umsetzen Nachhaltigkeit im Produktlebenszyklus Unternehmen setzen sich vermehrt und profunder mit dem Thema Nachhaltigkeit auseinander. Das Buch hilft Unternehmen, sich der Kreislaufwirtschaft anzunehmen und neue, langfristig ausgelegte Geschäftsmodelle zu finden und dadurch mittel- bis langfristig eine höhere Produktivität und eine bessere Rentabilität zu erzielen. Das Buch zeigt, warum es für Unternehmen sinnvoll ist, Nachhaltigkeit und Ressourcenschonung schon bei der Produktentwicklung und während des gesamten Produktlebenszyklusses zu berücksichtigen.  Ziel ist es, Ressourcen zu schonen und ein Geschäftsmodell zu entwickeln, das sowohl Kunden als auch Unternehmen hilft und für beide (und auch für die Umwelt) von Vorteil ist.  Das Konzept des Autors - Design Circular - zielt auf eine regenerative Kreislaufwirtschaft a

Buchtipp - Raus aus dem Stundenlohn

Bild
  Raus aus dem Stundenlohn Raus aus dem Stundenlohn - Oliver Pott - www.finanzbuchverlag.de Nie wieder für andere arbeiten und Lebenszeit verkaufen Die alten, sicher geglaubten Arbeitsmodelle haben ausgedient: Selbst DAX-Konzerne entlassen massenhaft Mitarbeiter. Die Krise ist der Weckruf, sich als Angestellter oder Selbstständiger nicht nur auf sein Gehalt zu verlassen, sondern das eigene Einkommen selbstbestimmt in die Hand zu nehmen. Und wer sein eigenes Talent voll entfaltet, muss nie wieder Lebenszeit an andere verkaufen. Hier erfahren Leser, wie sie ihre größte Leidenschaft zum Beruf machen, indem sie neue Einkommensquellen für sich entdecken. So erlangen sie die Freiheit und Unabhängigkeit, um ohne Druck und feste Arbeitszeiten an den eigenen Zielen zu arbeiten. In diesem Buch geht es um den Selfmade-Job, nicht um den Aufbau eines Start-ups. Inhalt: Wenn Sie nicht für Ihre eigenen Ziele arbeiten, arbeiten Sie automatisch für die Ziele anderer Wofür Sie der Markt wirklich bezahlt

Raus - aus Ihrer Komfortzone und rein ins Leben!

Bild
Richten Sie Ihren Kompass neu aus!  Raus aus der Komfortzone - rein ins Abenteuer Leben!  Was viele nicht wahr haben wollen, der erste Schritt ist der Schwierigste Viele Menschen haben unzählige Ausreden, warum dies oder das nicht geht. Dass sie gerade jetzt, nicht etwas anderes machen können. Dass sie gerade jetzt ihren Job nicht kündigen können, da vermutlich in nächster Zeit eine Beförderung ansteht. Dass sie ja noch eine hohe Hypothek auf ihrem Haus haben und weil ihre Kinder gerade jetzt studieren. Und weil sie gerade ein neues Auto gekauft haben..... Als Arbeitnehmer lassen Sie sich lieber wie eine Zitrone auspressen. Sie arbeiten und arbeiten, geben vollen Einsatz und Ihnen wird trotzdem gekündigt... Und jetzt? Was machen Sie?  Sie haben doch auch Ihre persönlichen Bedürfnisse! Sicher haben Sie doch auch Ideen, Pläne oder Visionen, welche Sie noch gerne umsetzen möchten? Ja, es ist schwer, die Komfortzone zu verlassen. Ja, es braucht ein wen

Die Generation Babyboomer oder die "jungen Alten"

Bild
Wer sind die jungen Alten? Es ist die Erben-Generation von heute! Ihre Geldbörsen sind häufig so gut gefüllt, dass sie lang gehegte Jugendträume in die Tat umsetzen. Harley Davidson oder Porsche verzeichnen Rekordgewinne dank Käufern im Alter von 50plus . Auch Luxusgüter, wie Produkte aus dem Manufactum-Katalog, sind bei dieser Zielgruppe gefragt, weil diese Wert auf Nachhaltigkeit legen und bereit sind, den entsprechenden Preis dafür zu bezahlen. Lesen Sie dazu auch meine Artikel aus dem St.Galler Tagblatt: http://www.tagblatt.ch/aktuell/wirtschaft/tb-wi/Sachwerte-erleben-Renaissance;art149,3127893 und http://www.tagblatt.ch/aktuell/wirtschaft/tb-wi/Wenn-Kapital-in-neue-Ideen-fliesst;art149,2703153 Es ist von Vorteil, wenn sich die "jungen Alten" für nächsten 20 - 30 Jahre noch etwas anderes, als nur Luxusgüter zulegen. Denn nicht der Konsum sollte im Vordergrund stehen, sondern die Suche nach dem Sinn Ihres Lebens. Gerne biete ich Ihnen eine neue,

Wie man neue Märkte schafft

Bild
  Nischenprodukte statt Massenmarkt   Wir leben im Überfluss und in gesättigten Märkten. Riesige Warenströme gelangen nach Europa. Die Rohstoffe werden immer weniger, dadurch aber massiv teurer. Wie lange noch können wir so leben? Können wir uns gegen die Wirtschaftsmacht China wehren? Gibt es einen Ausweg?     Wo steht China – unser Angstgegner?   China ist zur Fabrik der Welt geworden. Ein gefürchteter Drache, der unsere Arbeitsplätze verschlingt. Doch von allen Produktionsstätten der Welt wird China nicht nur jene sein, die mehr Produkte als jede andere erzeugt. Über die Fabrik der Welt hinaus, wird China im Laufe der Zeit auch zu einem der grössten Designzentren der Welt werden.     Heute exportieren wir die Arbeitsplätze von gestern nach China; morgen werden wir Produkte der nächsten Generation aus China importieren.       Von Massenmärkten zur individuellen Lebensqualität   Für den Lebensstil in der nächsten Zukunft werden materielle Güter und das Strebe