Posts

Buchtipp - Markenführung im Umbruch

Bild
Markenführung im Umbruch Markenführung im Umbruch - Wolfgang Frick - Haufe Verlag - www.haufe.de Nutzen schaffen am Point of Sale Erfolgsrezepte für den stationären Handel Warum sind Marken immer noch Marken, welche Thesen und Glaubenssätze helfen, was kann stationär besser als digital und wie entscheide ich schnell und sicher.  Dieser Taschen Guide ist ein Nachschlagewerk für alle nachhaltig denkenden Kunden und Kundinnen, Unternehmer und Unternehmerinnen, Marketing-Leiter und-Leiterinnen und den stationären Handel. Bebildert mit Karikaturen, wie online schlagbar ist und Markenführung funktionieren kann. Inhalt Marken im Umbruch und Aufbruch Treffsicheres Marketing - 10 Erfolgsgaranten Die 13 Erfolgsrezepte für den stationären Handel Alles online oder was? - 10 Thesen in Wort und Bild Kernkompetenzen für Marketingleiter Fazit Handel ist Wandel - Markenführung auch.  Tatsächlich haben Handel und Gesellschaft, gerade in der heutigen Zeit, grosse Herausforderungen zu meistern.  Die Schla

Buchtipp - Das Geheimnis des Erfolgs

Bild
Das Geheimnis des Erfolgs Das Geheimnis des Erfolgs - Mohr/Schnurr - www.dva.de Deutsche Wirtschaftsdynastien und ihr Weg zu Macht und Weltruhm Wie große Unternehmerfamilien von Fugger bis Quandt unser Land geprägt haben Henkel, Porsche, Miele, Krupp oder Faber-Castell. Diese Namen sind allseits bekannt, doch wer waren die Menschen, die diese Firmen gründeten?  Wer sind die Familien, deren Erzeugnisse seit Jahrzehnten, teils seit Jahrhunderten – nicht immer zu Recht – für deutsche Qualität und Wertarbeit stehen?  Über Generationen hinweg schafften sie es, ihre Unternehmen erfolgreich zu führen und in der Familie zu halten.  So prägten Unternehmerdynastien nicht nur die deutsche Wirtschaft, sondern das ganze Land. Sie beeinflussten die Politik, trieben technische und soziale Entwicklungen voran und gründeten sogar ganze Städte.  Dieses Buch erzählt von den wichtigen Familien der deutschen Wirtschaft: Wie sie reich und mächtig wurden, welche Streitigkeiten sie auszustehen hatten - und wo

Buchtipp - Das Lebenswerk vom Intershop Holding-Gründer - Jacques E. Müller

Bild
Die Einkaufszentren und das Lebenswerk von Jacques E. Müller Das Lebenswerk von Jacques E. Müller - www.nzz-libro.ch "Mit seinem Förderer Karl Schweri baute Jacques E. Müller das erste Shoppingcenter der Schweiz - das Shoppingcenter Spreitenbach." Die Einkaufszentren und das Lebenswerk von Jacques E. Müller, Gründer der Intershop Holding AG 1962: Die Hochkonjunktur bricht an. Mit ganz Europa starrt auch die Schweiz wie gebannt nach Amerika. Von hier kommen Coca-Cola, Kaugummi, Jeans und die Einkaufszentren.  Der Mann, der sie in die Schweiz holt, ist Jacques E. Müller. 1962 gründet er die Intershop Holding AG. Zehn Jahre ist die Firma international führend und geht an die Börse: ein solider, ständig wachsender schweizerischer Wert, geboren aus der Mitte des helvetischen Versicherungs- und Bankenkapitals.  Leider dauerte sein Erfolg nur eine begrenzte Zeit, weil Martin Ebner / BZ Bank sein Lebenswerk zerschlägt und alle Auslandaktivitäten an die Meistbietenden verkauft. FAZIT

Buchtipp - Digital unplugged

Bild
  Digital unplugged Philipp Westerlmeyer - Digital unplugged - Econ Verlag - www.ullstein.de Über Phänomene und Macher unserer Zeit Mit offenen Augen beobachtet Philipp Westermeyer viele Alltäglichkeiten und Kuriositäten aus der digitalen Welt.  Warum gibt es in manchen Vororten nur noch Bäcker und Immobilienmakler? Warum verkauft Walmart keine Waffen mehr? Warum gibt jemand für einen Kapuzenpulli 6.000 Euro aus? Philipp Westermeyer hat mit Gangsta-Rappern, Mediengrößen und Startup-Gründern ebenso wie mit Konzernbossen gesprochen. Die Erkenntnisse seiner Entdeckungstouren bringt er jedes Jahr auf die große Bühne des OMR Festivals mit über 50.000 Besuchern.  In diesem Buch erläutert er die gerade neu entstehenden Spielregeln für Unternehmen und Konsumenten, er erklärt worauf wir uns in den kommenden Jahren einstellen müssen und warum Digitalisierung das Leben für uns alle besser machen wird. Fazit Es gibt drei Geschäftsmodelle um in der digitalen Businesswelt das Geld zu verdienen:   Mo

Wie kann ich Ihnen - oder Ihrem Unternehmen weiterhelfen?

Bild
St.Gallen - Ostschweiz Geschäftlich - Unternehmerisch - Neuorientierung Was möchten Sie unternehmen? Haben Sie Ideen, Innovationen oder Projekte, welche Sie realisieren möchten? Welches sind Ihre geschäftlichen Bedürfnisse? Innovationen, Produkte, Unternehmensentwicklung, Reorganisation, Geschäftsaufbau, Nachfolgeregelung? Wie kann ich Sie unterstützen? In der Entwicklung, in der Realisierung, in der Umsetzung, als Sparringpartner? Welche Unterstützung benötigen Sie von mir? Praxisorientierte, f achliche oder personelle Unterstützung oder einfach Entlastung?   Was kann ich heute oder in der Zukunft - für Sie tun? An welcher konkreten Unterstützung / Mitarbeit sind Sie interessiert? Freue mich auf Ihre Kontaktaufnahme: Hugo Bühlmann - 071 288 05 51 - www.hugobuehlmann.ch

Buchtipp - Fellowship

Bild
  Fellowship Fellowship - Soheil Dastyari - Campus Verlag - www.campus.de Unternehmens- und Markenführung neu gedacht Die Spielregeln der Unternehmens- und Markenführung haben sich radikal verändert:  Durch die Entstehung digitaler Netzwerkgesellschaften funktioniert erfolgreiche Unternehmensführung nur noch durch aktive Vernetzung mit den Kundinnen und Kunden.  Folglich muss sich Markenführung weiterentwickeln und von überholten Marketing-Mechanismen verabschieden. Soheil Dastyari stellt die wertvollsten Nutzerinnen und Nutzer ins Zentrum einer jeden Unternehmung: die Fellows.  Sie als integralen Bestandteil an der Marken- und Produktsteuerung teilhaben zu lassen, wird künftig erfolgsentscheidend sein. Wie sich das Fellowship- Prinzip auf die Unternehmensstrategien, die Organisationsstruktur und die Mitarbeiterführung auswirken muss, zeigt Dastyari anhand aktueller Best- und Worst- Practices. Fazit Das neue Miteinander von Mensch und Marke verlangt von den Unternehmen, ihre Kunden als

Buchtipp - Hidden Champions

Bild
  Hidden Champions  Hermann Simon - Hidden Champions - Campus Verlag - www.campus.de "Die Hidden Champions setzen ihre Wettbewerbsvorteile mit Konsequenz am Markt durch.  Ihre Überlegenheit beruht nicht auf einem einzelnen Vorteil, sondern auf einer Vielzahl von Wettbewerbsvorteilen.  Produktqualität steht dabei unverändert an erster Stelle."  Die neuen Spielregeln im chinesischen Jahrhundert Hidden Champions – das sind die Weltmarktführer, die kaum jemand kennt. Die meisten von ihnen sitzen nicht etwa im Silicon Valley, sondern in Deutschland, in Österreich und in der Schweiz. Management-Vordenker Hermann Simon prägte den Begriff für die Top-Mittelständler in Nischenmärkten bereits vor 30 Jahren, doch vieles hat sich seither verändert.  Nach dem Export-Boom in den Jahren 1990-2010 sehen die Unternehmen sich heute vor großen neuen Herausforderungen: Direktinvestitionen verdrängen den Export, die Warenströme weichen zunehmend digitalen Dienstleistungen, das Thema Nachhaltigkei