CORONA-KRISE - KONKURS oder ÜBERLEBEN?

Pausentaste und dann Neustart?


 "Wir müssen die Probleme anpacken und auch die Art des Geschäftemachens verändern. Dann werden wir auch wieder Geld verdienen." - Chinesischer Geschäftsmann

Es gibt keine Geschenke!

Für die Schweizer Unternehmer gilt, nachdem viele von ihnen jetzt wegen ihrer Illiquidität neue Kredite aufgenommen haben, sie müssen sie wieder zurückzahlen.

Und - die Kredite sind ja nur für die Überbrückung der Krise gedacht, aber nicht für den Neustart! Aber auch zum Neustart benötigen die Unternehmen wieder Kapital.

Bis aber wieder die Normalität im Geschäft und der Umsatz einkehrt, wird noch einige Zeit verstreichen. Für viele zu lang!

Die meisten seriösen Unternehmer werden es schaffen, einige aber auch nicht.

Die Kreativen und Innovativen unter ihnen werden vielleicht neue Handels-, Kunden- oder Vertriebskanäle suchen oder auch neue Produkte und Dienstleistungen in ihr Angebot aufnehmen müssen.

Einige von ihnen und das werden nicht wenige sein, werden Konkurs anmelden.

Auch viele Selbständige und Freelancer werden ihr Geschäftsmodell überdenken müssen und wie sie wieder starten können.

Jetzt trennt sich Spreu vom Weizen. Anders gesagt, in die, welche bereits auf dem "absteigenden Ast" sassen und Verluste gemacht haben und die, welche schon sich schon vor einiger Zeit mit der sogenannten Krisenerkennung auf den Tag X vorbereitet haben.

Denn in der Praxis werden die Unternehmens-Krisen meist erst in der Phase der Liquiditätskrise festgestellt und auch erst dann werden Massnahmen ergriffen.

Meistens ist es dann auch schon zu spät - für eine Sanierung oder Restrukturierung.

Was sollen wir tun?

Es reicht nicht, in die Zukunft zu blicken, Sie müssen jetzt auch gestalten!

Denken und Handeln Sie neu auch in Szenarien, denn sie sind Ihr wichtigster Future-Key.

Mit unternehmerischen Grüssen
Hugo Bühlmann
www.hugobuehlmann.ch
















Kommentare

Beliebte Posts