Ehrlich währt am längsten - oder kommen wir mit Lügen weiter?


Ehrlich währt am längsten - oder kommen wir mit Lügen weiter?





Was ist Ihre Meinung?


Sind wir nur oberflächliche Blender, Lügner und Sprücheklopfer?

Es halten sich immer weniger Menschen, ob Politiker, Unternehmer, Chef, Angestellter oder Stellensuchender daran.

Moral, Ethik, Werte, scheinen ein vergängliches Gut zu sein. Leider betrügen sie sich selber damit.

Oftmals wird zwar viel geredet und versprochen, gehalten wird es in den wenigsten Fällen. Dies bezieht sich auf das Private, Geschäftliche, Wirtschaftliche und Politische.

Beispiel - Deindustrialisierung der Schweiz

Tausende von Arbeitsstellen und ganze Unternehmenszweige werden in der Schweiz abgebaut und ins Ausland verlagert.

Schweizer Traditionsfirmen werden an die Ausländer verkauft, statt dass sich ein paar Schweizer Investoren zusammen tun, sie kaufen, neu reorganisieren, positionieren...und wieder auf die Erfolgsspur bringen.

Statt das Potential und die Ressourcen im eigenen Betrieb oder Unternehmen auszuschöpfen, werden die Arbeitsplätze ins günstigere? Ausland verlagert oder es werden zu Dumpinglöhnen, ausländische Fachkräfte in unser Land geholt.
Das AHV-Alter wird hinaufgesetzt, damit der Staat sparen kann, aber die notwendigen Arbeitsplätze für die 50plus, stehen nicht zur Verfügung.

Schuldige sind rasch gefunden: der Euro, die Handelshemmnisse, die Gesetze, die Normen, die teuren Arbeiter und Angestellten, die Löhne, die Unfähigkeit der Politiker....

Vielleicht wäre es an der Zeit, sich selber einmal zu fragen: Was mache ich /wir falsch?

Gehe ich zuwenig Risiko ein, will ich zuviel Rendite, investiere ich zuwenig, vernachlässige ich meine Innovationen, fördere ich meine Angestellten zu wenig, hole ich mir zuwenig Rat und Unterstützung, will ich alles selber machen, statt dass ich kooperiere...

Noch Fragen?

Sie sehen, es gibt auch in der Schweiz noch viel zu tun!



Mit unternehmerischen Grüssen

Hugo Bühlmann









Kommentare

Beliebte Posts